Springe zum Inhalt

Historie

Am 1. April 1919 wurde der MGV Merten/Sieg e.V. von 36 Männern aus dem ehemaligen Schulbezirk Merten in der damaligen Kastanienburg in Merten gegründet.

Den Vorsitz übernahm zunächst der ortsansässige Dorfschullehrer Carl Küsters. Aufgrund dessen Versetzung folgte ihm noch im Gründungsjahr 1919 Peter-Josef Odenthal.

Im Juni 1928 stand die Weihe der Vereinsfahne an, die die Sängerfrauen damals selbst hergestellt und dem Verein gestiftet hatten. Sie überstand den II. Weltkrieg unbeschadet wird auch heute noch vom MGV Merten/Sieg e.V. bei besonderen Anlässen mitgeführt und präsentiert. Ansonsten wird Sie im Vereinsprobenraum in einer Glasvitrine aufbewahrt.

Das erste Jubiläum feierte der junge MGV Merten/Sieg e.V. zum 30-jährigen Bestehen am 02./03. Juli 1949 mit einem Festkommers und einem Festkonzert.

Zum 50-jährigen Vereinsjubiläum hatte der Verein zum Freundschaftssingen mit anschließendem Festball am 06. Juli 1969 ins Festzelt eingeladen.

Das 60-jährige Bestehen feierte der Männerchor gemeinsam mit dem ortsansässigen Kirchenchor Cäcilia Merten, der im gleichen Jahr sein 90-jähriges Jubiläum beging, mit einem gemeinsamen Sängerfest und anschließendem Show- und Tanzabend vom 30.06.-02.07.1979.

Zum 70-jährigen Bestehen des MGV Merten/Sieg e.V. fand zunächst ein Festakt am 30.Juli 1989 und dann am 06.Aug.1989 schließlich ein Freundschaftssingen im Schlosspark von Schloss Merten statt.

Auch das 75-jährige Jubiläum wurde am 26.Juni1994 groß mit einem Freundschaftssingen und abschließendem Feuerwerk gefeiert.

Zum 80-jährigen Jubelfest fand am 08.Aug.1999 ein Freundschaftssingen wiederum im Mertener Schlosspark statt, ebenso wie zum 85-jährigen Bestehen am 06.Juni 2004.

Das 90-jährige Bestehen startete zunächst mit einem Matinee-Singen am 05. April 2009 im Spiegelsaal von Schloss  Merten

 

 

und fand seinen Abschluss in einem Freundschaftssingen am 21.Juni 2009 im Schlosspark.

 

 

 

Besondere Förderung in ideeller und finanzieller Hinsicht wurde dem MGV Merten/Sieg e.V. durch das Protektorat zu teil, welches in den Vorkriegsjahren zunächst von Gräfin von Nesselrode aus Merten wahrgenommen wurde. Im Jahre 1954 ging diese Aufgabe dann an die inzwischen verstorbene Antonia Freifrau von Süßkind - Schwendi über.

Seit 2002 wird der Verein von deren Tochter Frau Elisabeth von Köckritz, als Protektorin wohlwollend und fördernd begleitet.

 

 

 

Der Männergesangverein widmet sich jedoch nicht nur dem Chorgesang, sondern ist darüber hinaus ein Garant für das lebendige Dorfleben aber auch die Traditionspflege in Merten und Bach und stets darauf bedacht, den Zusammenhalt der örtlichen Vereine und der zugehörigen Ortschaften Dörfer zu festigen.

So erbaute der Verein in Eigenleistung im Jahre 1987 am Mertener Friedhof die Aufbahrungshalle. In Zusammenarbeit mit der Dorfgemeinschaft Merten wurde ein Bolz- und Spielplatz geschaffen, auf dem der Verein jahrelang auch sein traditionelles Sommerfest abhielt. Seit 2014 wird das traditionelle Sommerfest des MGV Merten/Sieg e.V. nun am Dorfgemeinschaftshaus / Kirchweg 5 gefeiert.

Der Chor geht jeweils auch am Freitagabend vor Pfingsten von Tür zu Tür, um das traditionelle „Pingseier-Singen“ durch zu führen. Er sammelte und spendete für diverse humanitäre und karitative Zwecke. Er sorgt auch für die Verschönerung der Ortsteile durch Pflege von Wegekreuzen, Ruhebänken und Heckenpflege.

Nachdem die ortsansässige Gaststätte geschlossen wurde, probte der Verein im Ausweichquartier auf der Mertener Höhe.

Seit dem 22. Mai 1997 verfügt der MGV Merten/Sieg e.V. über einen eigenständigen Probenraum im  Dorfgemeinschaftshaus in Merten, welches zunächst von der Gemeinde Eitorf angemietet war und zwischenzeitlich von dort auch erworben werden konnte.

Das Repertoire des Chores wurde neben dem klassischen Chorgesang und Volksliedern zwischenzeitlich durch die Aufnahme populärer und mundartlicher Gesangstücke deutlich modernisiert. Damit konnte die Attraktivität sowohl für die Sänger als auch die Zuhörer erkennbar gesteigert werden.

Am 01.09.2019 haben wir unser 100-jähriges Bestehen des Vereins mit einem Jubiläumskonzert mit 10 Gastchören, der Band "The Roots" sowie der a cappella -Gruppe "Die Kellner" in  dem  tollen Ambiente der ehemaligen Reithalle von Burg Merten gefeiert.